Inklusionsassistenz

Inklusive Arbeit an unserer Schule

 

gemeinsam wachsen

 

Diese innovative Maßnahme verfolgt das Ziel, den Schülern mit einem speziellen Förderbedarf eine zusätzliche Unterstützung in ihrer schulischen Entwicklung zu gewähren, sowie gute Lernbedingungen für alle Schüler in der Klasse zu schaffen.

Die Zielgruppe setzt sich aus den Schülerinnen und Schülern der 5. und 6. Klassenstufe zusammen. Der Übergang zwischen Grundschule und weiterführender Schule stellt eine große Herausforderung für viele Schüler dar. Deshalb benötigen die Schüler der 5. Klasse eine intensive Unterstützung. Weiterhin besteht unser Ziel darin, eine optimale Vorbereitung auf die 7. Klasse zu gewährleisten, um möglichst vielen Schülern den Zugang zu einem höheren Bildungsweg zu eröffnen. Aus diesem Grund ist die inklusive Unterstützung der Schüler in der 6. Klasse ein wichtiger Bestandteil der Inklusionsarbeit.

Die praktische Umsetzung der Arbeit des Inklusionsassistenten erfolgt in enger Absprache mit dem jeweiligen Klassen- und Fachlehrer und beinhaltet folgende Schritte:

 

Hospitationen

  • dienen zum Beobachten und Kennenlernen der Schüler

 

Unterstützung der Lehrkraft:

  • eine dem Fachlehrer untergeordnete und entlastende Co-Tätigkeit im Unterrichtsgeschehen;
  • Mitwirkung bei der Vorbereitung zu komplexen Unterrichtseinheiten;
  • hilfestellende Unterstützung beim sozialen Lernen im Klassenverband

 

Hilfestellung für Schüler im Unterricht (Deutsch, Englisch, Mathe):

  • bei der Bewältigung der Aufgabenstellungen und Durchführung der Übungsaufgaben;
  • beim zusätzlichen Erklären der Lerninhalte;
  • beim selbständigen Erledigen der Aufgaben;
  • bei Gruppen- und Stationenarbeit

 

Außerunterrichtliche Aktivitäten:

  • wöchentliche Kontrolle der Lerntagebücher;
  • tägliche Kontrolle von Einträgen ins Hausaufgabenheft;
  • Vokabelabfrage in den Pausen;
  • Zusatzförderung mit Einsatz der lernbezogenen Fördermaterialien

 

Das Projekt „Inklusionsassistent“ wird von dem Europäischen Sozialfond (ESF) und der Sächsischen AufbauBank (SAB) gefördert.

 

foerderung inklusion